Posted by on Freitag, 11. März 2011 in Blog, Fotografie | 9 Kommentare

Wie sonyalpharumors berichtet, sind erste Tester mit Protoypen der kommenden A77 unterwegs. Schenkt man der Meldung Glauben, wird die A77 einen APS-C-Sensor mit 24 Megapixel Auflösung haben.

Dass Prototypen der A77 jetzt im Feld getestet werden, halte ich für sehr wahrscheinlich. Wenn Sony die Kamera noch ins Weihnachtsgeschäft bringen möchte, muss sie spätestens im September verfügbar sein. Dann ordert der Handel gewöhnlich. Bis dahin also gilt es, letzte Details an der Firmware abzustimmen.

Durchaus glaubhaft ist für mich auch, dass die Kamera einen 24-Megapixel-Sensor haben kann. Sony hat sich schon mit der A900, die vor knapp drei Jahren erschien,  auflösungsmäßig an die Spitze gesetzt. Hohe Megapixel-Zahlen (am besten die höchsten) sind durchaus (Verkaufs-) Argument für Sony. Hier hat im Moment ja Canon mit rund 18 Megapixel die Krone auf.

Was ich allerdings nicht verstehen (beziehungsweise glauben) kann: Warum melden sich von Sony sicher handverlesene Kameratester bei sonyalpharumors? Die mussten nämlich ganz sicher ein Papier unterschreiben, dass sie nichts, aber auch gar nichts über die A77 verlauten lassen, bevor sie überhaupt in die Nähe der Prototypen kommen konnten.

Irgendwie werde ich das Gefühl nicht los, dass diese ganzen Rumor-Seiten die wirklich interessanten Gerüchte einfach selber erfinden.