Posted by on Mittwoch, 20. April 2011 in Blog, Fotografie | 2 Kommentare

Die meisten Fabriken der japanischen Kamera-Industrie laufen wieder. Und dennoch kommt es weiterhin zu erheblichen Einschränkungen bei der Produktion von Kameras und Objektiven. Welche Produkte konkret betroffen sind, lässt sich den Herstellern indes nur schwer entlocken.

Langsam kristallisiert sich heraus, dass die japanische Kamera-Industrie infolge des Erbebens vom 11. März noch auf Monate hinaus beeinträchtigt sein wird. Zwar sind in vielen Fabriken die Schäden soweit beseitigt, dass die Produktion wieder anläuft – aber nur auf Sparflamme. Auf der Hauptinsel Honshu mangelt es an Energie, es kommt immer wieder zu andauernden Stromausfällen beziehungsweise geplanten Stromabschaltungen. Der Nikon-Experte Thom Hogan spekuliert, dass derzeit etwa 50 Prozent des benötigten Stroms fehlen, im Sommer wird das Defizit noch rund 30 Prozent betragen.

Welche konkreten Auswirkungen dies auf die Produktion hat, lässt sich derzeit nur schwer abschätzen. Lediglich Tamron gibt bekannt, dass die Objektive 18-270mm F/3.5-6.3 Di II PZD (Model B008) und SP 70-300mm F/4-5.6 Di USD (Model A005) mit Sony-Anschluss später als angekündigt auf den Markt kommen werden. Beide Objektive waren indes bereits vor dem Erdbeben für März angekündigt worden. Tamron nennt als Grund für die Verzögerung Probleme bei der Versorgung mit Zulieferteilen.

Wie die Financial Times Deutschland (FTD) berichtet, kommt es aber auch bei Canon und Sony zu länger anhaltenden Lieferengpässen. Laut FTD schloss eine Sony-Sprecherin potenzielle Lieferengpässe wegen der ausbleibenden Versorgung mit Rohstoffen und Komponenten nicht aus. In diesem Zusammenhang ist bemerkenswert, dass nach und nach einige Alpha- und NEX-Modelle aus dem Sortiment von Sony verschwinden, ohne dass bislang deren Nachfolger angekündigt sind. Nach Angaben von SonyAlpharumors hatte Sony für den 4. April eine umfangreiche Produktankündigung vorgesehen, diese dann aber kurzfristig abgesagt. Sony hätte an diesem Tag unter anderem Nachfolgemodelle für die NEX 3 (die NEX C3) und Alpha 33 (Alpha 35) vorstellen sollen. Als mögliches neues Präsentationsdatum nennt SonyAlpharumors den 26. Mai. Möglicherweise werden dann die Alpha 77 und die NEX 7 vorgestellt.