Posted by on Dienstag, 28. August 2012 in Blog, Lightroom, Photoshop | Keine Kommentare

Adobe Labs hat gestern eine neue Version von Lightroom und Adobe Camera Raw (ACR) als Release Candidate veröffentlicht. Lightroom 4.2 RC beziehungsweise ACR 7.2 unterstützen eine Reihe neuer Kameras, die unlängst auf den Markt gekommen sind. Zudem hat Adobe weitere Objektivprofile hinzugefügt, die zur automatischen Korrektur von Abbildungsfehler dienen. Profile für Sony-Linsen sind leider nicht dabei.

Hinzugekommen ist ferner eine neue Funktion, die Sensordaten rekonstruiert, wenn eine RAW-Datei im Cropmodus (etwa in APS-C-Größe mit der A900) aufgenommen wurde. Lightroom 4.2 RC und Camera Raw 7.2 RC können die weggeschnittenen Bildbereiche retten. Das klappt aber nicht bei Kameras von Nikon oder Panasonic – diese Hersteller speichern gecroppte Bildbereich nicht mit in die RAW-Datei.

Die RAW-Dateien folgender Kameras werden neu von Lightroom 4.2 RC und Camera Raw 7.2 RC unterstützt:

  • Canon EOS 650D / Rebel T4i
  • Canon EOS M
  • Fuji FinePix F800EXR
  • Leaf Credo 40
  • Leaf Credo 60
  • Nikon 1 J2
  • Panasonic DMC-FZ200
  • Panasonic DMC-G5
  • Panasonic DMC-LX7
  • Pentax K-30
  • Sony DSC-RX100

Die Updates für Camera Raw 7.2 RC und Lightroom 4.2 RC sind kostenlos, setzen aber jeweils ein lizenziertes „Host“-Produkt voraus – also Photoshop CS6 beziehungsweise Lightroom 4.X. Als „Release Candidate“ bezeichnet Adobe eine öffentliche Beta-Version. Hier die Download-Links:

Camera Raw 7.2 RC

Lightroom 4.2 RC

In der Regel funktionieren RC-Versionen der Updates problemlos. Die endgültigen Versionen sind erfahrungsgemäß in ein paar Wochen erhältlich.