Posted by on Mittwoch, 29. Mai 2013 in Blog, Photoshop | 1 Kommentar

Photoshop CC wird es nur noch zur Miete geben und nicht mehr als übliche Kaufsoftware. Dieses neue Vertriebsmodell hat bei vielen Photoshoppern zumindest Irritationen ausgelöst, wenn nicht gar lautstarken Protest. Offenbar derart lautstark, dass Adobe darüber nachdenkt, speziell für Photoshop angepasste Angebote zu entwickeln.  So zumindest kündigt es das Creative Cloud Team in seinem offiziellen Blog an. Das Creative Cloud Team gibt zu, dass man die speziellen Bedürfnisse insbesondere von  Amateur-Fotografen wohl nicht ganz richtig erkannt habe. Welche Schlüsse Adobe indes konkret daraus ziehen wird, bleibt vage:

For photographers, we are looking at potential offerings that recognize the photography community – because it is so broad – has some unique needs.

Noch sind es ja ein paar Tage, bis Photoshop CC verfügbar sein wird. Bis dahin bleibt es also spannend.