Posted by on Dienstag, 8. Oktober 2013 in Blog, Lightroom, Photoshop | 4 Kommentare

Lightroom und Adobe Camera Raw erlauben es, sogenannte Bildstile der jeweiligen Kameras bei RAW-Dateien nachzubilden. So lässt sich ganz einfach ein Stil wie „Portrait“ oder „Vivid“ zuweisen. Bislang kannte ich diese Möglichkeit allerdings nur für Aufnahmen, die mit einer Kamera von Nikon oder Canon entstanden sind. Als ich nun letzte Woche meinen Workshop für das Alpha-Festival in Berlin vorbereitet habe, gab’s dann aber eine faustdicke Überraschung: Auch Sony liefert jetzt Bildstile als Kameraprofil mit – zumindest für einige Modelle.

Kameraprofile bei der Sony A700. Bildstile finden sich hier nicht.

Kameraprofile bei der Sony A700. Bildstile finden sich hier nicht.

Bei Sony heißen die Bildstile Kreativmodus – bitte nicht verwechseln mit Bildeffekt. Mit  dem Kreativmodus gebt ihr vor, wie eure Kamera eine Aufnahme entwickeln soll.  So liefert zum Beispiel Standard nicht so kräftige Farben und harte Kontraste wie Lebhaft. Und Portrait zeichnet besonders schonend scharf, um kleine Hautunreinheiten nicht über Gebühr zu betonen. Übrigens: Wenn Ihr ein Motivprogramm vorgebt, entwickelt die Kamera die Aufnahme stets mit dem dazugehörigen Bildstil.

Es liegt auf der Hand, dass diese Bildstile bei RAW-Aufnahmen nicht funktionieren. Da entwickelt ihr ja eure Aufnahmen erst in einem RAW-Konverter, etwa im Entwickeln-Modul von Lightroom beziehungsweise mit Adobe Camera Raw (ACR) von Photoshop. Nun sind aber viele Kamerahersteller so nett, Lightroom & Co. mit Kameraprofilen zu versehen, die Bildstile nachbilden. Auf diese Weise erhalten auch RAW-Aufnahmen mit nur einem Klick die leuchtenden Farben des Bildstils Landschaft oder die zurückhaltenden Kontraste des Stils Portrait. Ihr findet diese Vorgaben im Entwickeln-Modul von Lightroom unter Profil in der untersten Palette Kamerakalibrierung. Im ACR ist es das Register Kamerakalibrierung.

Zur A99 gibt es acht „Camera“-Profile, die die entsprechenden Kreativmodi simulieren.

Zur A99 gibt es acht „Camera“-Profile, die die entsprechenden Kreativmodi simulieren.

Diese „Bildstil-Profile“ kannte ich bislang bei RAW-Aufnahmen, die mit einer Kamera von Nikon oder Canon entstanden sind. Sony dagegen hat sie nicht geliefert. Wer RAW-Fotos mit einer Sony-Kamera aufzeichnet, war bislang auf selbst gestrickte Bildstile angewiesen, etwa die von Maurizio Piraccini. Als ich nun letzte Woche meinen Workshop für das diesjährige Alpha-Festival vorbereitet habe, bin zufällig darauf gestoßen: Für RAWs aus der A99 gibt es jetzt auch Bildstil-Profile. Zwar nicht alle 13 Stile, die die Kamera als Kreativmodus liefert, doch immerhin acht Stück. Und auch für die RX100 II hat Sony vier Profile bereitgestellt.

Das Beste aber daran ist: Die Profile machen genau das, was ich von ihnen erwarte. So liefert das Profil Camera Standard für die A99 noch neutralere Farben als Adobe Standard. Und Portrait gefällt mir ausgesprochen gut, mit seinen sanften warmen Farben. Nur mit Camera Neutral kann ich mich nicht so recht anfreunden – hier sind die Farben und Kontraste arg gedämpft. Die folgende Galerie zeigt, wie sich die für die A99 verfügbaren Kameraprofile auswirken.

Da ich nicht alle aktuellen Sony-Kameras in den Händen hatte, weiß ich natürlich nicht, ob es die Bildstile nur für die A99 und RX100 II gibt. Falls ihr sie auch für andere Modell in Lightroom oder ACR entdeckt, lasst es mich doch einfach wissen.

Nachtrag 10.10.2013:

Ein aufmerksamer Leser im SonyUserforum hat mich darauf aufmerksam gemacht: Es lässt sich ganz einfach herausfinden, zu welchen Kameras Profile für Lightroom hinterlegt sind. Sie werden nämlich im Programmordner von Lightroom gespeichert. Für Lightroom 5.2 lautet der Pfad: Adobe\Adobe Photoshop Lightroom 5.2\Resources\CameraProfiles\Camera. (Für Lightroom 4.X oder ACR dann entsprechend.) Es sind derzeit 18 Modelle, die A99 ist jedoch die einzige Alpha, für die es Bildstil-Profile gibt.

Kameraprofile von Sony

Derzeit gibt es für 18 Kameras von Sony Bildstil-Profile für Lightroom und Camera Raw.