Posted by on Samstag, 19. April 2014 in Blog, Fotografie | 2 Kommentare

Sony wird offenbar bald eine RX200 bringen. Ob als Ablösung oder Ergänzung zur überaus erfolgreichen RX100 lässt sich jetzt noch nicht sagen. Ziemlich fest steht allerdings: Das Objektiv wird deutlich lichtstärker werden. Vielleicht erweitert Sony sogar den Zoombereich. Ein entsprechendes Patent hat Sony bereits Ende 2012 eingereicht, am 17. April 2014 wurde es in Japan veröffentlicht.

Ausschnitt aus der Patent-Bekanntangabe.

Ausschnitt aus der Patent-Bekanntangabe.

Dass Sony die sehr erfolgreiche RX100-Familie fortentwickeln wird – wen wundert’s? Die Frage ist nur: in welche Richtung? Antwort darauf könnte eine Patentschrift geben, die jetzt veröffentlicht wurde. Daraus geht hervor, dass das Objektiv einer „RX200” wesentlich lichtstärker ausfallen wird als bislang die RX100. Die Rede ist von einem 28 – 100 mm Objektiv mit einer Anfangsblende von f1.8 bis f2.8.

Falls es dabei bliebe, würde die RX200 sicherlich sehr ähnlich aussehen wie bislang die RX100 und RX100 II. Vielleicht, dass das Objektiv etwas größer würde. Ich kann mir kaum vorstellen, dass sich die deutlich verbesserte Lichtstärke anders realisieren ließe.

Vorstellbar wäre aber auch, dass Sony der RX200 einen größeren Zoombereich spendiert und dabei auf etwas Lichtstärke verzichtet. Die Patentschrift nennt entsprechende Möglichkeiten. Darunter ein Zoomobjektiv 27 – 160 mm/f2.0 – 3.6. Ich hätte mir allerdings anstelle eines größeren Teilbereichs lieber etwas mehr Weitwinkel gewünscht.

Bleibt die Frage: wann wird die RX200 auf den Markt kommen? Bis dahin wird es sicherlich noch eine Zeit dauern. Bislang sind stets ein paar Monate ins Land gezogen, von der Veröffentlichung eines Patents bis Sony dann tatsächlich eine entsprechende Kamera gebracht hat. Ich tippe mal, dass Sony die RX200 frühestens zur IFA 2014 Anfang September vorstellen wird.