Posted by on Mittwoch, 4. März 2015 in Blog, Fotografie | Keine Kommentare

Ab 1. April 2015 startet der Sony Imaging Pro Support für professionelle Fotografen. Berufsfotografen, die am Profiservice teilnehmen möchten, können sich ab sofort bewerben. Die Hürden sind allerdings hoch: Mindestens zwei Kameras muss man besitzen und zudem den Nachweis erbringen, dass man als Berufsfotograf arbeitet.

Nikon und Canon haben es schon lange, jetzt folgt auch Sony: Ein spezielles Supportprogramm für Profi-Fotografen. Mitgliedern des Sony Imaging PRO Support verspricht Sony schnellen Ersatz und Hilfe, wenn beim Shooting an der Côte d’Azur eine Kamera in den Sand gefallen ist oder ein Problem bei der Bedienung auftritt. Wer es geschafft hat, in den ausgesuchten Kreis der PRO Support Member aufgenommen zu werden, darf sich darüber freuen, dass der Service kostenlos ist.

Berechtigte Personen

Sony meint es übrigens ernst damit, dass der PRO Support ausschließlich Berufsfotografen zur Verfügung steht. Wer sich bewirbt, muss nachweisen, dass er seinen Lebensunterhalt „durch Beauftragung fotografischer Arbeiten und/oder durch Verkauf selbst erstellter Fotografien (einschließlich Bildverarbeitung)“ verdient. Ausgeschlossen sind damit ausdrücklich Teilzeitfotografen, Studenten sowie Assistenten von Berufsfotografen. Als Nachweis darüber verlangt Sony zum Beispiel einen Gewerbenachweis, eine Bestätigung des Arbeitgebers oder einen Presseausweis. Ferner fordert Sony mindestens zwei Beispiele „professioneller Arbeiten“ an, wie Bildbände oder Fotografien auf kommerziellen Websites. Der PRO Support steht übrigens nur Einzelpersonen zur Verfügung, jedoch nicht etwa Verlagen oder einer Studiogemeinschaft.

[A7_Systembuch]

Benötigte Ausrüstung

Wer die persönlichen Anforderungen erfüllt, muss mindestens zwei Kameras aus der nachfolgenden Liste und drei Objektive von Sony besitzen, um Mitglied des PRO Supports werden zu können. Mindestens eine Kamera muss sein:

  • Alpha 99
  • Alpha 77
  • Alpha 77II
  • Alpha 7II
  • Alpha 7R
  • Alpha 7S
  • RX1
  • RX1R

Als weitere Kamera berichtigen dann auch zur Teilnahme:

  • Alpha 7
  • Alpha 7II
  • NEX-7

Abgesehen von ganz wenigen Ausnahmen (z. B. SAL100M28 oder SAL85F28) akzeptiert Sony bei den Objektiven nur solche, die das G-oder Zeiss-Label tragen.

Das wird geboten

Für Mitglieder des PRO Support bietet Sony folgende Services:

Hol- und Bringservice für Reparaturen: Wird bei einem der registrierten Kameras/Objektive eine Reparatur nötig, holt Sony die Geräte kostenlos ab und schickt sie nach der Reparatur auch wieder gratis zurück. Die Abhol- und Rücksendeadresse muss dabei in der EU liegen (für Norwegen und die Schweiz arbeitet Sony derzeit noch an einer Lösung). Die Kosten für die eigentliche Reparatur trägt natürlich der Fotograf (es sei denn, sie wird innerhalb der Garantiezeit nötig).

Backup-Kamera: Wird eine Kamera zur Reparatur eingeschickt, stellt Sony kostenlos eine entsprechende Leihkamera zu Verfügung.

Gratis Sensorreinigung und Firmware-Update: Zweimal pro Jahr spendiert der PRO Support einem eine Sensorreinigung (nicht je Kamera!) und aktualisiert dabei bei Bedarf auch noch die Firmware. Eine Backup-Kamera gibt es währenddessen jedoch nicht.

Help Desk: Wer Fragen zur Bedienung seiner Sony-Ausrüstung oder zum PRO Support hat, kann sich an einen speziellen Help Desk wenden. Mitglieder erhalten dazu einen Ausweis, auf dem die entsprechende Telefonnummer verzeichnet ist.

Das „Bewerbungsformular“ für den Sony Imaging Pro Support gibt es hier, weitere Infos nennt die FAQ-Seite.